Klappe!

Donnerstag, März 01, 2007

Web 2.0


Hi,
Ich habe heute auf dem Webkompetenz-Forum in einem Artikel einen Hinweis auf das oben gezeigte Video gefunden. Das Video geht noch einen Schritt weiter als mein Beitrag im selben Forum zum Thema " Urheberrecht bei user generated content" wo ich folgendes zu geschrieben habe:

Hi all,
also das Problem ist doch nicht wirklich ein Problem also in meinen
Augen, ich zb veröffentliche meine Texte in meinem Blog alle unter
Creative Commens mit der Erlaubnis das mit Namensnennung weiter zu
verbreiten. Ich finde wir sind ehh an einem Scheidepunkt an der das
Copyright sich ändern wird, zum einen wird es wegen DRM immer
komplizierter zum anderen aber auch durch Lizenzen auch wieder immer
offener.Wohin es am ende gehen wird das werden wir in so 5 bis 10
Jahren sehen den entscheiden tun das nicht wir die Inhalte in Web 1.0
oder Web 2.0 Seiten veröffentlichen sondern diejenigen die diese
nutzen.
mfg
T. Schröder
Ich denke mal jeder sollte sich da drüber klar sein was er von sich und wie weit er von sich Auskunft geben möchte. Ich meine jedes Foto, jedes Video und auch jeder Text den man öffentlich ins Internet Stellt sagt auch etwas über sich selber aus. Wenn ich hier oder im Liveradio über ein Buch oder einen Film spreche so habe ich die zeit genutzt mich damit zu beschäftigen. Es lässt sich auch nun auch mehren Einträgen die Lieblingsgenres ermittelt, Wenn ich das nicht wollte dann würde ich zb kein Reliwa Profil haben, oder man mich nicht mit einer IMDB Filmliste. Das sind ebenso wie meine Bilder bei Flickr & Videos bei Youtube Inhalte die ich freiwillig zur Verfügung stelle. Warum ich das mache ? schwere Frage, Ich Grunde schreibe ich das wie hier den Blog für mich selber und wenn ich mit den Infos anderen helfen oder eine Freude bereiten kann dann finde ich das Okay. Aber selbst wenn das keiner liest oder sich die Fotos usw anschaut, selbst dann würde ich das für mich machen.
Ein andere Punkt sind EMails und Daten auf meinem Rechner die ich hier persönliche für mich speichere. Da möchte ich nicht das die jeder lesen kann deswegen beteilige ich mich auch in Sachen Vorratsdatenspeicherung und Online Durchsuchungen. Das sind halt Texte bzw Informationen die keinen was angehen. Wenn ich wollte das sie jeder lesen kann dann ständen sie offen im Netz, zb wann ich meinen Kontostand abfrage, wann ich wem welche Email schreibe. Was ich hier an Behörden schreibe was ich hier an Steueraufgaben errechnen lasse, und auch was ich privates an Freunde, Partnerin & Familie schreibe das geht halt niemanden was an.
Ein Grenzbereich stellt für mich del.icio.us da zum einen habe ich da offen eine Vielzahl an Lesezeichen liegen die jeder nutzen kann und die ich einfach gut wichtig usw fand um sie zu bookmarken zum anderen habe ich dort aber auch Lesezeichen drauf die NICHT für jeden angezeigt werden.

T. Schröder

<span class=Creative Commons License" style="border-width: 0pt;" src="http://i.creativecommons.org/l/by-nc-nd/2.0/de/88x31.png">
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Share/Bookmark

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home