Klappe!

Montag, Februar 28, 2011

Wer mag schon eine Darmspieglung?

Hallo,
Also erstmal ich lebe noch *fg* aber da drüber will ich nicht bloggen sondern um eine Darmspieglung. Ich weiss nicht wer von euch schon mal eine gemacht hat und wer nicht. Das ist aber auch nicht so wichtig, aber weil ich von einigen nun gehört habe die es auch schon gemacht haben möchte ich doch auch mal meine wirklich positiven Erlebnisse schildern.

Vor einigen Wochen hatte ich recht starke Darmschmerzen und mein Hausarzt meine ich habe eine "ausstülpung" am Darm die sich entzündet hatte ( Mehr Infos : www.kolo-proktologie.de ) Da es aber nur eine leichte Entzündung war musste ich nicht ins Krankenhaus aber mein Doc meinte eine Darmspieglung müssen wir machen.

Um ehrlich zu sein ich hatte unheimlich schiss. Wer lasst sich schon gerne mit einem Rohr im Hintern rumfummel, und ich dachte das tut bestimmt unheimlich weh, gerade wenn man dann die Belehrung liest was alles schief gehen kann von Darmdurchstechen bis zu Blutungen im Bauchraum.

Nach langen überlegen und guten zureden von meinem Schatz habe ich mich dann entschlossen es machen zu lassen. Ich habe also beim Doc eine Packung mit Abführmittel bekommen das ich dann gestern Abend zum ersten mal nehmen musste. Im Vorfeld haben mir einige gesagt das diese "Flüssigkeit" zu trinken das schlimmste ist, da dachte ich noch so schlimm kann das gar nicht sein. Wenn die im Dschungelcamp irgendwelche gequirlten Flüssigkeiten runter bekommen dann sollte ich das doch erst recht runterbekommen.

Beim Mischen der ersten 2 Beutel roch es noch recht lecker nach Citrus, habe es dann kühl gestellt, und ich muss sagen es sah sehr klar aus wie normales Wasser aber dann......

ich weiss nicht aber es schmeckte als ob man klares Öl trinkt, die ersten 2 Schlücke gehen aber dann wird einem beim trinken schon übel. RICHTIG Übel, Ich habe aber die Zähne zusammen gebissen und das erste Glas (500 ml ) getrunken. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie schwer es fällt den Rest des ersten Liters zu trinken, habe da fast 1 Stunde für gebraucht bis es unten war und dann gings los....
Wenn ich für Kilometer zwischen Klo und Sofa bezahlt werden würde, dann wäre ich jetzt reich :-)
Heute morgen kam dann der 2 Teil 8 Uhr aufstehen die "Giftbrühe" wieder anrühren und trinken. Mit jedem Schluck wurde es schwerer das Zeug herunter zu bekommen, aber ich habe das dann bis 10 Uhr geschaft.

Um 11:15 musste ich dann bei Doc sein. Das ist schon ein komisches Gefühl zu wissen das man gleich betäubt wird und dann eine Darmspieglung vor sich hat. Ich bin dann ins Endoskopiezimmer rein, und musste mich umziehen. Das heisst unten freimachen und eine Stoffhose mit "Arsch"klappe anziehen. Dann hieß es wieder warten bis der Doc kommt. Als er dann nach gefühlten 3 Std ( ich war unheimlich nervös und mir kam es ewig vor, scheinen aber nur ein paar Minuten gewesen zu sein ) da war habe ich eine Spritze bekommen und sollte mich auf die linke Seite legen. Was dann passierte? Keine Ahnung habe selig geschlafen. Ich weiss dann wieder das als ich leicht wach wurde in den Nebenraum gehen musst und mich da auf eine andere liege legen dann bin ich wieder eingeschlafen. Als ich dann wieder wach wurde durfte ich mich anziehen und mein Schatz wartete schon auf mich *smile*.
Der Doc sagte dann das alles bis auf die Ausstülpung okay ist und ich nach Haus gehen kann. Ich hatte schon Sorgen das irgendwelche Polypen im Darm sind oder Krebs oder.. ich mache mir halt da oft zu viel Sorgen.

Auf jedenFall bin ich froh hier wieder da zu sein, zu Bloggen, zu Twittern, zu Chatten, oder einfach nur im Facebook rumzuhängen.

Share/Bookmark

1 Comments:

At Montag, Februar 28, 2011, Blogger Katrin said...

Hallo mein Schatz

Wir haben uns mal geschworen das wir in guten wie in schlechten Zeiten zusammen halten und dis habe ich jetzt getan, ich war und werde immer für dich da sein, wie Du auch für mich das tun würdest.Ich Liebe Dich von ganzen Herzen

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home